Was ist es eigentlich, was Euch wirklich verbindet?

Print Friendly, PDF & Email

 

 

„Was ist es eigentlich, was Euch wirklich verbindet?

Und was für tiefere Konsequenzen hat es für mich,

wenn ich mich für eine Aufnahme entscheide?“

 

Lieber Logenbesucher,

wir immer gibt es bei uns keine generell gültigen Antworten, sondern nur persönliche Sichtweisen des einzelnen Freimaurers. Insbesondere auch keine Aussagen – unabhängig von Ämtern oder Jahren der Zugehörigkeit – die für alle verbindlich gelten würden.

Zur ersten Frage lautet für mich die Auskunft:

Der Vertrauensvorschuss noch vor der Aufnahme. Das gemeinschaftliche Erinnerungserlebnis – zunächst und besonders stark ausgeprägt – an die Aufnahmehandlung und Drittens der geschützte Raum für das vertrauliche und an Vertrauen wachsende Gespräch.

„Konsequenzen“?

Ich finde die Begriffe Auswirkungen bzw. in freier Willensentscheidung getroffene Basis für künftige Veränderungschancen der eigenen Persönlichkeit treffender.

Für mich entstand eine mir vorher auf freiwilliger Basis nicht bekannte Verbindlichkeit und Anziehungskraft. Und zwar sowohl gegenüber den Mitgliedern wie auch den Logenabenden selbst. Für mich zeichnet sich das konkret durch eine ernsthafte, tiefgründige Neugier in den Gesprächen aus.

Der oft zitierte Satz: „Zuerst die Arbeit, dann die Familie, danach die Loge ist eine Maxime.“ Wobei ich die ersten beiden Punkte für mich in der Reihenfolge tausche.

Dazu finde ich es für mich (Banker von Beruf) bemerkenswert, ein Korrektiv zu den im Arbeitsleben durchaus bejahten Zielen und Anreizen von „Rendite & Reputation“ in den allgemein gültigen und vorhandenen, aber in der Maurerei für mich expliziter eingeforderten Werten, zu erleben. Stichwort: Einübungsethik durch das Ritual als unser „USP“.

Sehr passend finde ich für mich das Zitat eines Logenbruders auf eine vergleichbare Fragestellung und eine Bemerkung:

„Das tut mir gut, hier treffe ich interessante Menschen.“

„Es bringt etwas Gültiges in das Leben.“

Vielleicht können Sie das eines Tages für sich auch so sehen und Familie, Freunde und Logenbesuchern auf Ihre eigene Weise antworten.

 

©Thomas Stuwe, Distriktmeister

 

Text als PDF-Datei herunterladen

Teilen Sie gerne diesen Beitrag mit Ihren Bekannten und Freunden.